Im Gedenken an Harry Zingel (✟ 12. August 2009) ..... Alle Dokumente stehen ab sofort zum freien Download zur Verfügung (Redaktionsstand: letzte BWL CD 8/2009) .... Finanziert wird das Projekt via Google AdSense ... Achtung: Es erfolgt keine Aktualisierung der Inhalte ... Es besteht kein Recht auf Support in jeglicher Hinsicht ... Ich wünsche euch trotz alledem viel Erfolg mit der neuen alten BWL CD!!!

Der kostenlose Newsletter
der BWL CD
© Harry Zingel 2001-2009
BWL Mehr wissen,
mehr können,
mehr sein!
Startseite | Copyright | Rechtschreibung | Link mich! | Datenschutz | Impressum

Leserzuschrift vom 21.12.2002

Absender: Dr. Hans Penner, Diplomchemiker, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Die Bundesregierung betreibt eine ruinöse Energiepolitik. Es erscheint notwendig, einen Konsens in der Klimaproblematik zu erzielen. Zu diesem Zweck möchte ich folgende Thesen zur Diskussion stellen (siehe auch http://www.iavg.org/iavg081.php und http://www.iavg.org/iavg081d.php):

1. Ein CO2-Anstieg in der Atmosphäre ist nicht notwendigerweise die Folge einer erhöhten CO2-Produktion, sondern eine Folge der Verschiebung des Gleichgewichtes zwischen Zufuhr und Abfuhr von CO2.

2. Möglicherweise ist die biologische CO2-Produktion wesentlich größer als die technische.

3. Ein Einfluß des CO2-Gehaltes der Atmosphäre auf die Lufttemperatur ist zumindest umstritten.

4. In den letzten 120 Jahren verlief die durchschnittliche Lufttemperatur parallel zur Sonnenaktivität, nicht parallel zur CO2-Konzentration, in bestimmten Zeiträumen sogar entgegengesetzt zur CO2-Konzentration.

5. Die geplanten Maßnahmen zur Verringerung der deutschen CO2-Emission dürften die Lufttemperatur um kaum mehr als 0,01 Grad Celsius herabsenken. Ein Einfluß dieser Maßnahmen auf das Wetter ist extrem unwahrscheinlich.

6. Die geplanten Maßnahmen der Regierung zur Verringerung der CO2-Emissionen sind außerordentlich kostspielig und von unserer Volkswirtschaft nicht zu verkraften. Die Folge ist sehr wahrscheinlich eine weitere Erhöhung der Arbeitslosigkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hans Penner

Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers des BWL-Boten wieder und werden nur mit Absender- bzw. Verfasserangabe veröffentlicht. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung oder ungekürzte Veröffentlichung einer Leserzuschrift.

Hrsg. & v.i.S.d.P.: Harry Zingel 2004; Erlgarten 8, 99091 Erfurt, Tel. 0172-3642082, 0361-2606029, Fax 0361-2118928


© Harry Zingel 2001-2008
Im Gedenken an Harry Zingel, ✟ 12. August 2009
Zurück zur Hauptseite: http://www.bwl-bote.de