Im Gedenken an Harry Zingel (✟ 12. August 2009) ..... Alle Dokumente stehen ab sofort zum freien Download zur Verfügung (Redaktionsstand: letzte BWL CD 8/2009) .... Finanziert wird das Projekt via Google AdSense ... Achtung: Es erfolgt keine Aktualisierung der Inhalte ... Es besteht kein Recht auf Support in jeglicher Hinsicht ... Ich wünsche euch trotz alledem viel Erfolg mit der neuen alten BWL CD!!!

Der kostenlose Newsletter
der BWL CD
© Harry Zingel 2001-2009
BWL Mehr wissen,
mehr können,
mehr sein!
Startseite | Copyright | Rechtschreibung | Link mich! | Datenschutz | Impressum

Gesamtübersicht zum betrieblichen Rechnungswesen

Das Rechnungswesen ist ein komplexes Thema und in vielen Ausbildungsberufen, Studiengängen und IHK-Fortbildungen der häufigste Grund für das Nichtbestehen von Prüfungen. Es kann daher sinnvoll sein, eine grundsätzliche Orientierung der Zusammenhänge zwischen einzelnen Themenkomplexen und Fragen zu vermitteln. Der vorliegende Beitrag versucht dies in der Form einer Landkarte.

Grundgedanke ist, daß der Lehrende die einzelnen Phänomene in einer bestimmten sinnvollen Reihenfolge vermitteln muß, Zusammenhänge aber oft netzwerkartig, also vieldimensional, und nicht linear beschaffen sind. Dies ist ein Problem bei der Gestaltung des Lehrplanes wie der konkreten Lehrveranstaltung. Beispielsweise sind Rechtsgrundlagen insbesondere für das externe Rechnungswesen wichtig, aber wie weit geht man in der Einführungsveranstaltung - bezieht man die Bewertungsvorschriften schon mit ein, oder bleibt man bei den Grundsätzen des §252 Abs. 1 HGB oder gar nur bei der Differenzierung in Anlage- und Umlaufvermögen (§247 Abs. 2 HGB)? Fixe und variable Kosten beispielsweise sind ein Grundkonzept der Teilkostenrechnung, aber man muß sie auch für die Maschinenrechnung im BAB in den Unterricht einführen - wann also tut man das, und wie?

Die vorliegende "Lernlandkarte" versucht auf Probleme dieser Art eine Antwort in der Form einer Visualisierung zu geben. Zusammenhänge zwischen Themen und Sachbereichen des Rechnungswesens werden jenseits des linearen Zusammenhanges eines Stoffplanes dargestellt, so daß der Lehrende wie der Lernende ihre Orientierung verbessern und stets wissen, was wofür erforderlich bzw. geeignet ist.

Gesamtübersicht zum betrieblichen Rechnungswesen
(Auszug aus der Datei "KLR Grundbegriffe.pdf" in der Fassung ab dem 23.01.2004)

Links zum Thema: Maut-Kostenrechnung: es ist noch viel teurer | Kalkulatorische Kosten im Qualitätsmanagement? | Sparen, Sparen, Sparen: Die kostentheoretischen Schattenseiten der Verknappungsideologie | Prüfungsrelevant: Grundgedanken und Kostenverläufe der Break-Even-Rechnung | Häufige Irrtümer: Warum die Bankzinsen nichts mit den Zinskosten zu tun haben | Photovoltaik-Kostenrechnung: 2,22 Euro pro Kilowattstunde! (interne Links)

Hinweise auf relevante Inhalte der BWL CD: [Lexikon]: "Auszahlung", "Ausgabe", "Aufwand", "Kosten" und viele hundert weitere Stichworte aus dem Bereich des Rechnungswesens. [Manuskripte]: "Buchführung Abschlüsse.pdf", "Buchführung Geschäftsbuchungen Skript.pdf", "Buchführung Grundlagen Skript.pdf", "Lehrbuch der KLR.pdf" und viele weitere Skripte.
Diese Hinweise beziehen sich auf die zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels aktuelle Version der BWL CD. Nicht alle Inhalte und nicht alle Stichworte sind in älteren Fassungen enthalten. Den tagesaktuellen Stand ersehen Sie aus dem Inhaltsverzeichnis oder dem thematischen Verzeichnis.


© Harry Zingel 2001-2008
Im Gedenken an Harry Zingel, ✟ 12. August 2009
Zurück zur Hauptseite: http://www.bwl-bote.de